Kategorien

Kontoverbindung:

Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe

IBAN:
DE76 3565 0000 0000 1060 88

BIC: WELADED1WES

Lagerraum gesucht!

Wir platzen aus allen Nähten! Wer kann uns helfen?

Wir auf Facebook!

Wir sind Mitglied:

Deutscher Tierschutzbund

Landestierschutzverband NRW

Kontaktformular

Bitte hier anklicken“

Unsere Aktionen

Katzenkastrationen:

Die Hauptarbeit unseres Vereins ist es, Katzenkastrationen durchzuf√ľhren, d.h., dass wildlebende Katzen durch uns eingefangen und kastriert werden. Die Tiere kommen nach M√∂glichkeit an den Ursprungsort zur√ľck und werden, wenn erforderlich, weiter durch uns betreut.

Leider gibt es viele wildlebende Tiere, zum einen weil sie bereits freilebend dort geboren wurden oder weil sie als urspr√ľngliche Hauskatzen ausgesetzt wurden oder aber entlaufen sind.

Da aber fast alle dieser Tiere nicht kastriert sind kann sich so eine unfreiwillige Population entwickeln, die bereits in k√ľrzester Zeit verheerende Dimensionen annimmt.

Um dem Elend und Leiden dieser Tiere durch mangelnde Versorgung, mögliche Krankheiten und Inzucht Einhalt zu gebieten, werden von uns regelmäßig Fangaktionen dieser Tiere veranstaltet und diese dann bei einem Tierarzt kastriert. Sobald sie sich von dem Eingriff erholt haben werden sie nach Möglichkeit wieder an Ort und Stelle verbracht.

Mit jeder Kastration kommen wir dem Ziel n√§her, die unkontrollierte Vermehrung wildlebender Katzen ein St√ľck weit einzud√§mmen.

Wir haben schon viel geschafft, allerdings liegt auch noch sehr viel Arbeit vor uns.

Auch wir setzen uns f√ľr eine gesetzliche Regelung zur Kastrationspflicht freilaufender Tiere ein, was allerdings bis heute vom Gesetzgeber nicht umgesetzt wurde.

Ein einziges Katzenp√§rchen kann bei zwei W√ľrfen pro Jahr theoretisch in zehn Jahren f√ľr 80 Millionen Junge verantwortlich sein. Denn der Nachwuchs ist schon nach wenigen Monaten fruchtbar und kann in den Teufelskreis der Vermehrung einsteigen. Zahllose Katzen, die auf die Welt kommen, haben ein ungewisses, ja grausames Schicksal vor sich. Immer wieder im Fr√ľhjahr und Herbst werden die Tierheime und Tierschutzorganisationen von Katzenkindern √ľberschwemmt. Und dies ist nur die Spitze des Eisbergs: Unz√§hlige Welpen werden insbesondere im Herbst in l√§ndlichen Regionen get√∂tet. Andere werden nicht versorgt und gehen j√§mmerlich zugrunde.

Mit Ihrer Hilfe und Unterst√ľtzung k√∂nnen wir viel bewirken!

 

Futterspendenboxen:

Um die Tiere und unsere Futterstellen mit Futter versorgen zu können, finden Sie in folgenden Geschäften unsere Futterspendenboxen:

Edeka Wendorf / Voerde

Edeka Luft  / Duisburg-Walsum

       Edeka Kirsch  / Drevenack

M√ľhle Dickmann¬† / Duisburg-Walsum

Fressnapf Dinslaken und Voerde

Real Dinslaken

Futterhaus Wesel

Im Vorfeld m√∂chten wir uns f√ľr¬†Ihre Unterst√ľtzung herzlich bedanken.

 

Informationsstände/Aufklärung:

Wir sind regelm√§√üig auf Stadtfesten, M√§rkten und √§hnlichen Veranstaltungen vertreten, um √ľber unsere Tierschutzarbeit zu informieren und aufzukl√§ren.

Und daf√ľr zu pl√§dieren, dass ein angeschafftes Haustier keine „Sache“ ist, die man lediglich zum Spielen und zum Zeitvertreib anschafft, und die dann nach Belieben und Laune einfach „entsorgt“ werden kann, sondern dass es ein Mitglied der Familie ist, dem Liebe und Respekt entgegengebracht werden sollte.

Denn oft genug landen Tiere, die un√ľberlegt angeschafft wurden als „Wegwerfartikel“ im Tierschutz. Und leider glauben immer noch sehr viele Menschen, dass ein Tier aus dem Tierschutz einen „Knacks“ hat oder sonstwie gesch√§digt ist.

Die Vermittlung dieser Tiere ist sehr schwer. Eher wird ein neues Tier angeschafft, als dass man sich ein „gebrauchtes“ Tier zulegt.

Doch jedes Tier, und gerade die, die es leider nicht so gut haben, einen sch√∂nen Platz als Familienmitglied zu haben, und aus welchen Gr√ľnden auch immer im Tierschutz gelandet sind, sollte eine zweite Chance bekommen. Eine ehrliche Chance bei tierlieben Menschen, die bereit sind, sich auf das Tier einzulassen und genau wie das Tier kompromissbereit sind, sich auf eine neue und hoffentlich dauerhafte lebenslange neue Mensch-Tier-Beziehung einzulassen.

In diesem Sinne bitten wir jeden, der sich mit dem Gedanken tr√§gt, ein Tier anzuschaffen, sich vorher in aller Ruhe und ausgiebig zu informieren, welche Anspr√ľche die einzelnen Tiere haben und welches am besten zu einem selbst und seinem Umfeld passt. Und wir legen jedem wirklich w√§rmstens ans Herz, einem Tier aus dem Tierschutz eine zweite echte Chance zu geben.