Kategorien

Kontoverbindung:

Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe

IBAN:
DE76 3565 0000 0000 1060 88

BIC: WELADED1WES

Lagerraum gesucht!

Wir platzen aus allen Nähten! Wer kann uns helfen?

Wir auf Facebook!

Wir sind Mitglied:

Deutscher Tierschutzbund

Landestierschutzverband NRW

Kontaktformular

Bitte hier anklicken“

Das Katzenhoroskop

Die Steinbock-Katze (22.12. – 20.01.)

Sie ist weise, ordnungsliebend, hat gute Marnieren und bleibt gerne auf Distanz. Selten wird sie auf belebten Straßen oder in fremden Gärten gesichtet. Ihr Körperbau ist starkknochig, ihr Fell besonders seidig. Steinbock-Katzen sind ausgesprochene Stubentiger, und das macht sie zu idealen Mitbewohnern in Etagenwohnungen. Anfällig für Erkältungen und Gelenkprobleme, erreichen sie dennoch meist ein hohes Alter.

 

Die Wassermann-Katze (21.01. – 19.02.)

Sie liebt alles Ungewöhnliche, tanzt gerne aus der Reihe und schätzt Gesellschaft jeder Art. Meist feingliedrig und mittelgroß, hat sie einen ausgeprägten und eigenwilligen Charakter. Bewegungshungrig und kontaktfreudig, geht sie gern auf Reisen, und ihre Wissbegier führt sie weit über das eigene Revier hinaus und oft in Gefahren. Aber treu kehrt sie immer wieder gerne in ihr Zuhause zurück.

 

Die Fische-Katze (20.02. – 20.03.)

Reglos wie ein Buddha kann dieses esotherisch angehauchte Wesen stundenlang an einem Fleck verharren. Grazil und feingliedrig, liebt es dennoch sein reichliches Fressen und neigt daher zum Dickwerden. Fische-Katzen sind freiheitsliebend und unkonventionell, einfühlsam und verschmust. Ihre Sorglosigkeit und Unmäßigkeit trägt ihnen oft Verletzungen und Magenverstimmungen ein. Sie brauchen viel Flüssigkeit und lieben die Nähe von Wasser.

 

Die Widder-Katze (21.03. – 20.04.)

Eigenwillig und selbstbewusst galoppiert sie durchs Leben, strotzt vor Aktivität und Tatendrang. Ein drahtiger Körper verbirgt sich unter oft zerzaustem Fell. Widder-Katzen brauchen eine starke Hand und Menschen um sich, die sie respektieren können, um sich geliebt und geborgen zu fühlen. Sie lieben würziges Fressen, sind erfindungsreich, robust und nicht wehleidig und die richtigen Genossen fürs Landleben.

 

Die Stier-Katze (21.04. – 21.05.)

Sie ist phlegmatisch und liebt ihre Ruhe. Massiver Knochenbau, gemächlicher Gang, zurückhaltende Art kennzeichnen die Stier-Katze. Sie frisst gerne gut und mit Genuss und ist in Sachen Futterbeschaffung sehr erfinderisch. Ein geordneter Tagesablauf ist für dieses Gewohnheitstier besonders wichtig, das beständige Zuneigung, Sicherheit und unerschütterliche Treue braucht – und sie auch in reichem Maße zurückgibt.

 

Die Zwilling-Katze (22.05. – 21.06.)

Quecksilbrig und voll nervöser Energie, schmal gebaut und mit tänzelndem Gang, zeichnet sich diese luftige Merkur-Katze durch besonders liebenswürdiges Wesen aus. Sie braucht viel Luft und Weite, leichtverdauliches Fressen und bleibt nicht gerne allein. Abenteuerfreudige Menschen passen am besten zu ihr, denn Stubenhocken und Langeweile verabscheut sie. Abwechslung muss sein – auch in der Liebe.

 

Die Krebs-Katze (22.06. – 23.07.)

Diese scheuen Mondwesen sind wohl die häuslichsten aller Katzen und verlassen nur ungern ihre sicheren Burgmauern. Sensibel und stimmungsabhängig reflektieren sie ungewöhnlich stark alles, was um sie herum vorgeht. Sie brauchen viel Liebe, Anerkennung, Ruhe und Harmonie. Im Essen sind sie nicht wählerisch, aber magenempfindlich. Die Krebs-Katze ist der ideale Stubengenosse stiller Zweisamkeit!

 

Die Löwe-Katze (24.07. – 23.08.)

Dieser typischen Sonnenkatze muss man den Hof machen, um ihre Gunst buhlen. Athletisch gebaut, mit üppigem Haarwuchs bedacht, schreitet sie majestätisch daher und hasst es, eingeengt oder herumgeschubst zu werden. Mit Bewunderung und Schmusen erreicht man bei ihr jedoch alles. Ein Hang zum Luxus lässt sich beim Fressen erkennen und bei der Vorliebe für bequeme Ruheplätzchen in einem großzügigen Zuhause.

 

Die Jungfrau-Katze (24.08. – 23.09.)

Man braucht Geduld, um das Zutrauen dieses scheuen und zurückhaltenden Gescchöpfs zu gewinnen, das sich durch wache Intelligenz und extremen Hang zu Sauberkeit und Ordnung auszeichnet. Unregelmäßiger Lebensstil macht die Jungfrau-Katze nervös und krank. Sie braucht viel Aufmunterung und Lob, Sicherheit und Ruhe und fühlt sich am wohlsten bei Menschen, die ihre Zurückgezogenheit und ruhige Art verstehen und achten.

 

Die Waage-Katze (24.09. – 23.10.)

Ausnehmend freundlich und zugänglich, bewegt sie sich in tänzelnder Anmut, putzt sich gerne und genüsslich, liebt Schmeicheleien und hasst Disharmonie. Sie braucht viel Nähe und Gesellschaft und passt ideal in eine Großfamilie. Ihr Fressen mag sie ausgewogen und appetitlich angerichtet, denn diese Venus-Kreatur hat einen ausgesprochenen Sinn für Ästhetik – auch bei der Auswahl ihrer Verehrer!

 

Die Skorpion-Katze (24.10. – 22.11.)

Leicht blasiert und arrogant kommt sie daher; ist dabei aber sehr sensibel und verletzbar. Man darf ihr nicht zu nahe auf den Pelz rücken, der meist einen kräftigen bis korpulenten Körper bedeckt. Leiblichen Genüssen ist sie sehr zugetan, sinnlichen ebenfalls. Sie braucht viel Auslauf für ihre geballte Energie, kehrt aber immer gerne an den häuslichen Herd zurück.

 

Die Schütze-Katze (23.11. – 21.12.)

Lebhaft und agil, steckt sie voller Lebenslust und Unternehmungsgeist, verabscheut Stubenhocken und Alltagstrott. Sie braucht Toleranz und Freiheit. Sie ist widerstandsfähig, von stabiler Konstitution und hält eine Menge aus; sie passt sich veränderten Situationen leicht an und ist der ideale Hausgenosse für sehr bewegliche, naturverbundene, unternehmungslustige Menschen.