Kontoverbindung:

Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe

IBAN:
DE76 3565 0000 0000 1060 88

BIC: WELADED1WES

Lagerraum gesucht!

Wir platzen aus allen Nähten! Wer kann uns helfen?

Wir auf Facebook!

Wir sind Mitglied:

Deutscher Tierschutzbund

Landestierschutzverband NRW

Spruch der Woche

Einfach schön – die Geschichte von Amigo und Lance:

Eine Dame rief bei der Tierhilfe Dinslaken-Voerde an und bat uns, für ihre Kater Amigo und Lance ein neues Zuhause zu finden. Sie musste sich schweren Herzens von ihnen trennen aus Platzmangel und weil sie ein Baby erwartete.

Am 16.10.2017 um 10:00 Uhr wurde folgender Aufruf auf unserer Facebookseite gestartet:

Hallöchen, wir sind Amigo (li.) und Lance (re.), 8 Jahre, Kater, kastriert und suchen ein neues Zuhause…Vielleicht hat ja jemand ein Plätzchen für uns? Ich, Amigo, bin etwas schüchtern, während mein Kumpel Lance gerne schmust und neugierig ist. ….hatte auch schon mal eine OP, wegen meiner Struvitsteine und bekomme jetzt 3 x am Tag Urinary-Trockenfutter. Jetzt ist alles wieder gut…😉 Kinder, andere Katzen und Hunde sind nicht so unser Ding..😳
Da wo wir im Moment sind können wir leider nicht bleiben…😿Helft uns bei der Suche nach einem schönen Zuhause!!!!

Am gleichen Tag meldete sich um 20:30 Uhr ein Herr mit folgendem Text:

Hallo, ich interessiere mich für die Kater Amigo und Lance. Sie hätten hier ein gutes Zuhause. Mein Kater ist leider im Mai gestorben. Habe einen Altbau mit geschlossenem Innenhof. Sie haben hier reichlich Bewegungsmöglichkeiten über 3 Etagen. Kratzbaum usw. sind vorhanden. Ich bin Frührentner, ledig und habe viel Zeit, um mich mit den Katzen zu beschäftigen.

Einen Tag später hat die Besitzerin sich mit dem freundlichen Herrn in Verbindung gesetzt und innerhalb einer Woche sind sie dort eingezogen. Sie leben sich gerade ein, haben noch ein wenig Heimweh, aber so sieht’s mittlerweile aus:

„Die beiden süßen Kumpels gewöhnen sich langsam ein in die Männer WG “

Das zeigt uns wieder einmal, wie aus einer anfangs traurigen Begebenheit ein ganz großes Glück entstehen kann. Wir wünschen der neuen Katzenfamilie alles Gute.

Quelle: privat

Wildwechsel

Vorsicht auf der Straße

Quelle: NRZ am 02.11.2017

Aufgepasst!

Es gibt schon 5 Todesfälle!

Artikel NRZ Voerde 18.10.2017-2

 

Quelle: NRZ Voerde vom 18.10.2017

Vermisst: Graupapagei Jule

Papagei Jule

Vermisst: Graupapagei JULE

Datum: 27.09.2017
Uhrzeit: 19.20 Uhr
Strasse: Flürener Weg
PLZ / Ort: 46487 Wesel-Flüren

Tier: Papagei
Art: Kongo-Graupapagei

Bitte JEDE Sichtung unter 0179 – 6281579 oder 0281 – 71293 melden!
Eine Belohnung ist ausgesetzt!

Jule ist krank und benötigt dringend Spezialnahrung und Medikamente!

Verschwunden!

Schildkröte 48    Schildkröte 51

Diese 2 Schildkröten sind in Dinslaken-Hiesfeld auf der Marschallstraße aus einem gesicherten Außengehege gestohlen worden.

Die 51 wohl in der Zeit vom 01.09. – 10.09.2017 und die 48 am 22.09.2017.

Wer kann vielleicht Angaben darüber machen oder hat irgendwo Zuwachs mitbekommen.

Wir sind für jeden Hinweis dankbar .

Vermisst: Katze Mia

Katze Mia

Entlaufen!

Am Sonntagabend, den 06.08.2017 ca 17 Uhr ist Mia entlaufen.

In Dinslaken, Bereich Claudiastraße, Johannastraße, Wilmastraße, Marthastraße.

Sie ist 3-farbig, sehr schlank, scheu.

Wer sie gesehen hat oder ggf. sie zum Tierheim gebracht oder abholen lassen hat,

möchte sich bitte bei mir melden unter

Tel.: 0177 – 522 63 05 oder thie71@web.de

Kater Murphy

Kater Murpy

Schönen guten Tag ihr Lieben
….darf ich mich kurz vorstellen…

Ich höre auf den schönen Namen „Murphy“ und bin mit 10 Jahren im besten Mannesalter……etwas schüchtern,
…kastriert und auf der Suche nach einem neuen Zuhause..
Leider kann ich nicht in meiner jetzigen Bodega bleiben…

Wäre schön, wenn ich bei euch einziehen könnte…gehe auch gerne draußen spazieren!

Kontakt:
Tierhilfe Dinslaken-Voerde
Ellen Lang
Tel.: 0173 – 57 33 539

Weltkatzentag

Ein Tag, um auf das leider vielfach immer noch herrschende Elend der sog. „Straßenkatzen“ hinzuweisen.

Daher auch hier wieder die Bitte:

Lassen Sie Ihr Tier kastrieren, kennzeichnen und regstrieren Sie es dann in den entsprechenden Haustierregistern.

So lässt sich sehr viel Elend verhindern.

Nähere Infos auch unter der Rubrik „Kastrationspflicht“ (siehe oben).