Kontoverbindung:

Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe

IBAN:
DE76 3565 0000 0000 1060 88

BIC: WELADED1WES

Lagerraum gesucht!

Wir platzen aus allen Nähten! Wer kann uns helfen?

Wir auf Facebook!

Wir sind Mitglied:

Deutscher Tierschutzbund

Landestierschutzverband NRW

Spruch der Woche

Es spricht nichts dagegen, ab und zu zurückzublicken, solange man anschließend wieder voller Zuversicht nach vorne sieht.

Kartini Diapari-Öngider

Sucht ihr eine neue Herausforderung?

Ihr möchtet euch ehrenamtlich engagieren?

…dann seit ihr bei uns genau richtig…

Hier noch mal vorab ein ganz großes Lob an alle ehrenamtlich engagierten Menschen, egal in welchem Bereich…..ohne euch läuft noch nicht mal ansatzweise etwas…

Wir benötigen dringend Unterstützung für unsere Infostände oder / und aktive Mitarbeit im Tierschutz!
Unser nächstes Treffen findet am Mittwoch, den 04.04.2018 um 20:00 Uhr in der Gaststätte „Zur Kutsche“ in Voerde, Grutkamp/Ecke Bahnhofstraße statt.

Auch wer noch kein Mitglied bei uns ist, aber Interesse hat, uns kennenzulernen, ist herzlich eingeladen, mal vorbeizuschauen.

…übrigens der wunderhübsche Kerl ist unser Bürovorsteher…😽

 

Kater Timmy vermisst

Liebe Tierfreunde,
seit 06.11.2017 suchen wir in 47445 Moers-Repelen, Nähe Jungbornpark, unseren Kater Timmy.
Er ist kastriert, gechipt, registriert bei TASSO und als vermisst gemeldet bei TASSO.
Nach zwei Wochen rissen die Sichtmeldungen ab und es kam N I C H T S mehr.
Wir haben wirklich alles versucht, z. B. Anzeigen im Sonntagsblatt, Suchplakate im Ort und den Nachbarorten, Handzettel im Umkreis, Heimwärtsschleppe,
Markt.de, E-Bay-Kleinanzeigen, Tierschutzregister, Findefix, Facebook, Tierheime, Tierärzte, Tierkliniken, Fressnapf, Futterhaus. Zuerst alles im kleineren Umkreis, dann im größeren Umkreis.
Es gibt keine Totfundmeldungen bei Facebook und keine Totfundmeldungen bei Polizei, Feuerwehr und Straßenmeistereien im Umkreis.
Im Anhang finden Sie die TASSO Suchmeldung, Tierschutzregister Suchmeldung und Fotos von Timmy.
Bitte halten Sie Augen und Ohren offen, vielleicht befindet er sich nicht mehr in unserer Nähe.
Wir sind unendlich traurig und bitten um Ihre Mithilfe. Vielleicht schafft es der kleine Mann doch noch nach Hause.
Familie Scheppat aus Moers.

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: Katze  Bild könnte enthalten: Katze

Bitte niemals wegsehen – besonders bei Unfallopfern!

Guckt euch mal diesen kleinen Kerl an. Ist er nicht ein Bild des Jammers? Wir haben ihn am Dienstag auf dem Heimweg von der Gassi-Runde mit Amy gefunden. Er saß mitten auf der Straße und ich konnte so gerade noch eben ausweichen. Wir haben kurz nachgesehen, was mit ihm war, und er saß einfach nur da, mit hängendem Köpfchen, blutete aus Augen, Nase und Mäulchen und maunzte jämmerlich. Nach einer schnellen Erstversorgung bei Dr. Arnold, der ihn leider trotz der schweren Kopfverletzung nicht über Nacht halten konnte (Danke trotzdem für die schnelle Hilfe, die guten Ratschläge und die Medizin für den kleinen Mann), nahmen wir ihn mit nach Hause, um eine Möglichkeit zu finden, ihm sofort die notwendige weitere medizinische Hilfe zukommen zu lassen.

Zum Glück hat sich die Tierhilfe Dinslaken-Voerde e.V. sofort bereit erklärt, die Versorgung des Katerchens in der Tierklinik zu organisieren und übernehmen, und so haben wir ihn noch am gleichen Abend nach Duisburg gebracht. Jetzt, drei Tage später, ist er in die Versorgung einer lokalen Tierärztin entlassen worden, und findet sich trotz Schädel-Hirn-Trauma auf dem Weg der Besserung.

Bitte, denkt an den Kleinen, wenn Ihr das nächste Mal denkt, das Tier, das euch da gerade vors Auto geflitzt ist, habt Ihr gar nicht erwischt.

Denkt an ihn, wenn ihr am Straßenrand oder auf der Straße ein Tier seht, das sich seltsam verhält. Es kostet Euch nur eine Minute, anzuhalten und nachzusehen, ob alles in Ordnung ist, aber wenn Ihr nicht anhaltet, dann könnte das ein kleines Lebewesen sein Leben kosten.

Habt keine Angst vor den Kosten, es gibt immer Tierschützer oder Tierheime, die bereit sind, Euch und dem Tier zu helfen.

Es hat uns zwar einige Stunden unserer Zeit gekostet, aber was sind schon zwei oder drei Stunden, wenn dafür dieser kleine Kerl jetzt die Chance hat, sein ganzes Leben zu leben, anstatt elendig am Straßenrand zu sterben!

UPDATE: Wir waren ihn gerade besuchen, es geht ihm schon viel besser, er spielt und ist wieder ganz mobil Die beiden Bilder im Käfig sind von heute, 30.1.2018 (Facebook-Beitrag von der Dame, die den kleinen Schatz gerettet hat)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.   Bild könnte enthalten: Katze

Max sucht ein Zuhause

Hallo mein Name ist Max,

ich bin ein 13 Jahre alter rüstiger Senior. Leider ist kurz vor Weihnachten mein Frauchen ganz plötzlich verstorben und ich vermisse sie schmerzlich. Mein ganzes Leben habe ich nur bei meinem Frauchen verbracht, wir sind immer viel spazieren gewesen, aber mit zunehmenden Alter wurden die Spaziergänge auch immer kürzer. Nach wie vor gehe ich gerne spazieren, nur es müssen nicht mehr die größten Runden sein. Leider ist es so, dass ich mich mit anderen Tieren nicht gut verstehe, was wohl an meinem Sturkopf liegt. Deshalb wäre es toll, weiterhin ein Einzeltier und ohne Kleinkinder zu bleiben, denn etwas Ruhe ist schön den Tag über. Mit meinen 13 Jahren ist es so, dass mir das Alleinebleiben über Stunden nicht mehr gefällt und ich ein kleines Wehwehchen habe. Aufgrund der Berufstätigkeit meiner Menschenbrüder können sie mir nicht gerecht werden. Jetzt sind wir auf der Suche nach lieben Menschen, gerne auch rüstige Senioren wie ich, die ein großes Herz für Tiere haben. Genauso wie mein Frauchen. Damit wir noch einen schönen ruhigen Lebensabend miteinander haben. Schön wäre es, schnell jemand Liebes zu finden, weil es bald die Wohnung von meinem Frauchen nicht mehr gibt.

Kontaktdaten: Thorsten: 01799190913 oder Sascha: 017683441797

Wir suchen alle ein Zuhause für immer

Dieser liebe Kater ist 1 Jahr kastriert und gechipt und sucht ein eigenes Zuhause, gerne mit sicherem Garten oder Balkon

Bona, die Schäferhündin, ist mit allen verträglich

Dieser 8 Monate alte Rüde sucht seine eigene Familie

  Auch diese Beiden suchen noch ein Zuhause

Alle Katzen und Hunde sind komplett geimpft, gechippt und kastriert, haben eine tierärztliche Laboruntersuchung und suchen ihre Menschen.

Sind Sie das vielleicht?

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Janina Brunk, Tel. +49 179 6942431

Katzenhasser in Voerde unterwegs?

Über Facebook sind wir auf folgende Nachricht gestoßen:

Seit dem 26.12.2017 ist unser Merlin, getigert und weiß, nicht mehr nach Hause gekommen. Seit dem 05.01.2018 ist auch unser Toni (schwarz) spurlos verschwunden in Voerde, Turnerweg.

Zufall – oder hat da jemand seine Hand im Spiel?

Wir sind am Boden zerstört. Bitte teilen. Danke.

UPDATE: Unser Merlin wurde am 14.01.2018 tot aufgefunden. Ca. 10 km von uns weg. Wir sind sehr traurig. Toni ist aber immer noch weg.

Nachdem bereits im letzten Jahr eine Katze auf der Taubenstraße in Voerde vergiftet wurde, haben wir uns mit der Besitzerin in Verbindung gesetzt und erfahren, dass in 9 Monaten 4 Katzen von ihr verschwunden sind. Talu und Merlin sind tot und Toni und Lucy sind immer noch spurlos verschwunden.

Es wurde Strafanzeige gestellt.

Bitte passt alle auf Eure Freigänger auf!!!

Beitrag aus der NRZ von Oktober 2017 – zu diesem Zeitpunkt gab es bereits 5 Todesfälle!

D A N K E

Wir möchten uns ganz herzlich für die Spenden an unseren Futterspendenboxen bedanken.

Bei der heutigen Leerung haben wir folgende Nachricht erhalten:

Wir möchten dem Tierfreund unser herzliches Beileid aussprechen und sind traurig, dass Schneby über die Regenbogenbrücke gehen musste. Und doch können mit Ihrer Spende wieder viele andere Katzen versorgt werden, die gutes Futter bitter nötig haben.

In folgenden Geschäften sind unsere Futterspendeboxen aufgestellt:

Edeka Wendorf / Voerde

Edeka Luft  / Duisburg-Walsum

Mühle Dickmann  / Duisburg-Walsum

Fressnapf Dinslaken und Voerde

Real Dinslaken

Futterhaus Wesel

Vermisst: Katze BLANCO

Igel im Winter und allgemeine Tierfallen

Wer einen Igel findet der unter 500 g wiegt sollte sich mit der Igelhilfe, mit einem Tierarzt oder mit uns in Verbindung setzen, denn die Überwinterung sollte dann in geschützter Umgebung stattfinden.

Achtung Igelfalle: Ganz häufig sind Kellerschächte nicht bis an die Häusermauer mit Gitterrosten  abgedeckt, die Igel können dort hineinfallen und sich nicht mehr selbstständig befreien und werden qualvoll verenden.

Außerdem sollte jeder daran denken Konserven-Dosen zusammenzudrücken, denn geraten die Igel einmal dort hinein, können sie selten wieder selbstständig dort heraus. Selbst Dosen die ausgespült werden oder in gelben Säcken sind werden von hungrigen Igeln inspiziert.   –

Das Interesse gilt übrigens auch Katzen.

Eine schreckliche Tierfalle sind auch nicht abgedeckte Regentonnen. Dort ist bei meiner Nachbarin ein Eichhörnchen qualvoll ertrunken. Ein simpler Tip – einfall ein Brett hineinstellen und die Tiere können sich selbst befreien.